Nikolauskonvoi - Werkrealschule Urphar-Lindelbach

Direkt zum Seiteninhalt

Nikolauskonvoi

"UrLi"
d i e   Hauptschule in der Region Wertheim

Nikolauskonvoi
 
Das Päckchen aus Deutschland ist für sie oft das einzige Geschenk zu Weihnachten. Gemeint sind Kinder in Rumänien. Ihnen eine Freude machen – das möchte der Verein „Hinsehen und Helfen“. Ehrenamtliche des Nikolauskonvois fahren jedes Jahr Anfang Dezember nach Craiova in Rumänien und verteilen die gespendeten Weihnachtspäckchen. Der Kreuzwertheimer Winfried Tschöp ist seit vielen Jahren dabei. Rund 12.000 Päckchen hatte der Nikolaus vergangenes Weihnachten im Gepäck – sechs davon waren von Schülern unserer Schule. Auf dem Foto zu sehen sind Winfried Tschöp und unser komm. Schulleiter Dieter Fauth beim Abholen der Päckchen. Sie wurden, wie alle 12.000 Päckchen, auf das Gelände der Firma Cummins in Altfeld verbracht, dort in LKWs verstaut und im Konvoi nach Rumänien gefahren.

Strahlende Kinderaugen inmitten von bedrückender Not sind der Lohn für die viele Mühe. „Es geht einem sehr nahe“, sagt Winfried Tschöp. „Die Not vor Ort führt uns Helfern immer wieder vor Augen wie gut es den Menschen in Deutschland geht. Ich habe schon Kinder erlebt, die sich am meisten über eine Haarbürste oder eine Tube Zahnpasta gefreut haben.“ Freilich freuen sich die rumänischen Kinder auch über Spielzeug und Süßigkeiten. „Wie bei Kindern in Deutschland auch.“

Der Verein wurde von Mitarbeitern der Firma Cummins in Altfeld gegründet. Ab März laufen die Vorbereitungen für den Nikolauskonvoi. Ab Oktober packen sie weitere Pakete aus Geldspenden, vor allem für Teenager. Außerdem bringt der Konvoi außer Weihnachtspaketen andere Hilfsgüter, z.B. 3000 Schultaschen und 20 Tonnen Nahrungsmittel.

Es ist super, dass wir von „UrLi“ in diesem Jahr zum ersten Mal mit unterstützt haben.
Nikolauskonvoi für Rumänien
Zurück zum Seiteninhalt